Noch mehr Waschbären

Natur Ein Mutlanger berichtet von einer „Waschbär-Invasion“.
  • Diese Schäden haben Waschbären in einem Garten in Mutlangen hinterlassen. Foto: privat

Mutlangen. Nicht nur in Alfdorf herrscht seit mehreren Tagen eine „Waschbär-Invasion“, reagiert Werner Hartmann aus Mutlangen auf den Bericht „Bärenstimmung in Alfdorfer Gärten“ in der Gmünder Tagespost am 22. September. In diesem berichten Alfdorfer von Schäden in ihren Gärten durch Waschbären – nachzulesen auf www.tagespost.de/baer2209. Auch in Mutlangen gebe es eine Waschbär-Invasion, berichtet Werner Hartmann – und belegt die Folgen des tierischen Besuchs mit einem Foto.

© Schwäbische Post 22.09.2020 10:58
3810 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben

Kommentare

In my humble opinion

Aber es ist schon erstaunlich, wenn man dazu in der Papierzeitung ( weil ohne Online-Bezahlschranken-Anheber-Abo ) liest, wofür man alles kostenpflichtige Erlaubnisscheine braucht.

AJP

Übrigens sind nicht nur Bären so im Garten aktiv. In Spraitbach habe ich 4 Krähen gefilmt, die den Nachbarsgarten ähnlich umgegraben haben!

Leonore Mathes

Waschbären Familie auch auf dem Rehnenhof...habe Videos aus dem Garten, umgraben, Vogelhaus räubern und Nachbars Hühnchen vom Balkon holen...jede Nacht...

Hornerarms

DAS schaut eher nach Schweinen als nach Bären aus......

Leonore Mathes

Hornerarms schrieb am 22.09.2020 um 14:49

DAS schaut eher nach Schweinen als nach Bären aus......

Bei unserem Nachbarn sieht der Garten auch so aus... Und da sind es definitiv Waschbären.. Nachtaufnahmen belegen das..

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy