Aus dem Ausschuss

Digital aufrüsten

Schwäbisch Gmünd. Die Stadt kann digital aufrüsten. Jetzt liegt die Zusage aus Berlin auf dem Tisch, den Breitbandausbau mit 11,75 Millionen Euro zu unterstützen. Das berichtete Alexander Groll, Leiter des Amts für Wirtschaftsförderung, im Bau- und Umweltausschuss. Insgesamt geht es um eine Investition von 23,5 Millionen Euro. „Wir warten jetzt noch auf den Beitrag des Landes Baden-Württemberg, das 40 Prozent der Kosten übernimmt.“ Gmünd muss dann gut zwei Millionen Euro beisteuern. Das Förderprogramm „Weiße Flecken“ kommt vorrangig Schulen und der Wirtschaft zugute. In Gmünd betrifft das fast alle Schulstandorte. Weiler ist noch ausgenommen, weil die Übertragungsrate bei mehr als 100 MBit in der Sekunde liegt. kust.

© Schwäbische Post 24.09.2020 22:05
290 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy