Kappelbergschule: Betreuerin positiv auf Corona getestet - viele Kinder in Quarantäne

Am Mittwoch werden die Kontaktpersonen getestet. 

  • Kappelbergschule in Hofen. Foto: Oliver Giers

Aalen-Hofen. Wie das Landratsamt Ostalbkreis am Dienstagmorgen bestätigt, gibt es an der Hofener Kappelbergschule in der Grundschulbetreuung der Klassen 1 bis 4 einen Coronafall. Eine Betreuerin wurde positiv auf Corona getestet. "Wir wurden direkt am Sonntag darüber informiert und haben sofort den Eltern der Kinder Bescheid gesagt, dass sie nicht zur Schule kommen", erklärt Rektorin Sandra Bretzger. Laut Landratsamt werden 42 Kontaktpersonen - fünf vom Personal und 37 Schülerinnen und Schüler nun in der Folge getestet. Schulleiterin Bretzger spricht lediglich von 28 Schülerinnen und Schülern und bestätigt fünft Quarantänefälle vom Personal. Die Tests der Konaktpersonen finden am Mittwoch vor Ort in der Kappelbergschule statt.

"Einzelne Kinder, die Symptome wie Husten, Schnupfen, Fieber haben, werden allerdings vorsorglich direkt in unserer hauseigenen Teststelle im Landratsamt getestet", sagt Susanne Dietterle vom Landratsamt. Alle genannten Kontaktpersonen sind in Quarantäne. "Soweit haben wir alles im Griff. Wir hoffen, dass keines der Kinder positiv getestet wird", sagt Sandra Bretzger. Sie betont die gute Zusammenarbeit mit der Stadt Aalen.

© Schwäbische Post 29.09.2020 10:24
7960 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben

Kommentare

lesemeister

Bitte in 2 Wochen mal einen Artikel schreiben, der die Auswirkungs dieses "Coronafalls" nochmal genau unter die Lupe nimmt.

Karl Birk

lesemeister schrieb am 29.09.2020 um 12:51

Bitte in 2 Wochen mal einen Artikel schreiben, der die Auswirkungs dieses "Coronafalls" nochmal genau unter die Lupe nimmt.

Mein lieber Lesemeister,

hinterher ist jeder klüger.

roland ziegler

Respekt an die Redaktion bei diesem heißen Thema sachlich zu sein.

D.h ich finde es vorbildlich die Wortwahl so zu verwenden Sie es wirklich ist.

Es wird allzu oft von Infizierten gesprochen, Schwäpo hat es richtig gemacht: Es handelt sich um eine positiv Getestete.

lesemeister

HerrKa schrieb am 29.09.2020 um 13:23

Mein lieber Lesemeister,

hinterher ist jeder klüger.

Mein lieber HerrKa,

darf man nicht mal fragen, was bei solchen schlimmen Vorfällen letztendlich passiert ist?

Monika Benninger-Köder

In ein paar Wochen, wenn es richtig kalt und eklig wird, werden die Klassen auch ganz ohne Corona leer werden....wenn sie alle bei den daueroffenen Fenstern krank geworden sind und rudelweise mit Fieber und hustend zuhause liegen. Da hilft nunmal garantiert nicht nur ein "dickerer Pulli", wie stereotyp geraten wird.

lesemeister

Monika Benninger-Köder schrieb am 29.09.2020 um 18:39

In ein paar Wochen, wenn es richtig kalt und eklig wird, werden die Klassen auch ganz ohne Corona leer werden....wenn sie alle bei den daueroffenen Fenstern krank geworden sind und rudelweise mit Fieber und hustend zuhause liegen. Da hilft nunmal garantiert nicht nur ein "dickerer Pulli", wie stereotyp geraten wird.

Wenn man mit einer Erkältung im Bett liegt, kann man sich wenigstens nicht mit Corona anstecken :-D

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy