Leserbeitrag von In my humble opinion

Das Sicherheitspersonal soll Fragen stellen ( P-GT vom 29. September 2020, S. 12 )

Wenn ich mir den Artikel so durchlese, stelle ich mir die Frage „liegt’s an mir“ ( und da werden wohl einige jetzt ganz laut „JA!“ rufen ) oder liegt es am Text oder an der Sache selbst?

Ich versuche mir die Situation bildhaft vor Augen zu führen und kann mir vorstellen, ähnlich wie der Hilfesuchende zu handeln.
Natürlich muss eine Klinik, in der Kranke versorgt werden, einen Aufwand zum Selbstschutz treiben, muss Kranke und Personal gleichermaßen schützen. Das ist in Coronazeiten auch aufwendig und manchmal auch lästig, dazu gehört auch, Fragen an die Besucher und die Hilfesuchenden zu stellen, nur müssen es die richtigen Fragen sein.
Die gefühlt überhebliche Stellungnahme des Pressesprechers der Ostalb-Kliniken ruft in mir den Eindruck hervor, dass die Institution immer alles richtig mache und nur der Besucher es falsch versteht. So einfach ist das aber sicher nicht.
Dass das Personal auf den Datenschutz verpflichtet ist, ist selbstverständlich, nur gehört zum Datenschutz auch die ‚Datensparsamkeit‘, dass nämlich nicht erhobene Informationen nicht nachträglich geschützt zu werden brauchen. Ich halte in diesem Fall die Frage nach „Besuch eines Patienten" oder „eigenes Hilfeersuchen" für angemessen, weil sich daraus unterschiedliche Ziele ergeben. Dazu halte ich die Frage nach aktuellen Symptomen von Covid-19, nach kürzlich möglichen Kontakten zu Infizierten und vielleicht eine kontaktlose Messung der Körpertemperatur für angemessen, ob Name, Ziel und Zeit schriftlich erfasst werden sollen/müssen, stelle ich anheim. Andere Fragen haben mit dem eigentlichen Zweck, die Institution Krankenhaus vor Covid-19 zu schützen, wenig bis nichts zu tun. Aber angesichts des Patientenleitsystems ( sprich Wegweisung ), was eigentlich ein „Patienten-leid-system" ist, wäre die Frage „Sie kennen den Weg?“ wohl angebracht. Denn wer schon ins Krankenhaus geht, ohne dort zu arbeiten, ist sicherlich im Stress, und die existierende Wegweisung erfordert leider eher, die Wegweisung suchen zu müssen, als dem Weg folgen zu können.

© In my humble opinion 30.09.2020 13:40
1509 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy