Verluste bei Steuern

Finanzen Folgen von Corona: Oberkochen kommt mit einem blauen Auge davon.

Oberkochen. Während sich seit Ausbruch der Corona-Pandemie die weltweite Konjunktur signifikant verschlechtert hat, ist Oberkochen bislang mit einem blauen Auge davon gekommen.

Bei der Vorlage des Haushaltszwischenberichts sprach Bürgermeister Peter Traub von Steuerverlusten von zirka fünf Millionen Euro. Dabei entfallen 4,5 Millionen Euro auf die Gewerbesteuer und eine halbe Million Euro auf die Einkommenssteuer. Klar zum Ausdruck kommt allerdings im Zwischenbericht, dass die derzeit schon beschlossenen Investitionsmaßnahmen ausreichen würden, um die Nachfolgegenerationen bereits bei kleineren Konjunkturdellen vor immense Herausforderungen zu stellen.

Pointiert wurde dabei auf die zu erwirtschaftenden Folgekosten hingewiesen.

© Schwäbische Post 30.09.2020 19:18
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy