Polizei: Keine rassistischen Motive

Ein 42-Jähriger wirft in Marbach Brandsätze auf mehrere Gebäude. Dabei werden acht Menschen verletzt.
Die Polizei schließt nach einer Attacke mit Brandsätzen auf mehrere Gebäude in Marbach (Kreis Ludwigsburg) rassistische Motive des mutmaßlichen Täters aus. Es gebe dafür nach derzeitigem Ermittlungsstand keine Anhaltspunkte, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Der Staatsschutz sei nicht eingeschaltet. Bei der Tat in der Nacht auf Samstag wurden acht Menschen verletzt. Es entstand ein Schaden von mehr als einer halben Million Euro.

Bei seiner Festnahme hatte der Deutsche auch polizei- und fremdenfeindliche Parolen von sich gegeben und Beamte beleidigt, wie die Polizei mitgeteilt hatte. Der 42-Jährige habe sich in einem „psychischen Ausnahmezustand“ befunden. Er sitze in Untersuchungshaft. dpa
© Südwest Presse 05.10.2020 07:45
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy