Kringel der Sonne an der Wand

Vernissage in der Essinger Schloss-Scheune sind Werke von Erwin und Margrit Echternacht ab Freitag zu sehen.

Essingen. „An die Wand mit den Sonnenkringeln!“. So ist eine Werkschau von Erwin und Margrit Echternacht überschrieben. Vernissage ist am Freitag, 16. Oktober, 19 Uhr. Wie das Leben wird, ahnt man nicht, heißt es in einer Pressemitteilung zur Ausstellungseröffnung in der Essinger Schloss-Scheune. Eher, wie es werden könnte: Inspiriert von Neigungen, Talent und Chancen können wir träumen! Überraschend ist es, wie unmissverständlich die Arbeiten des Künstlerpaares von diesen Träumen berichten.

Die Gegenüberstellung ihrer Arbeiten ist erstmals in der Essinger Schloss-Scheune zu sehen: Die Bildhauerin Margrit Echternacht wurde 1929 in Essingen geboren und blieb lebenslang ihrer Heimat eng verbunden. Der Bildhauer und Maler Erwin Echternacht, geboren 1925 im Hunsrück, lebte und arbeitete seit Mitte der 1950er-Jahre bis zu seinem Tod 2012 in München.

Geöffnet ist die Werkschau samstags von 13 bis 17 Uhr; sonn- und feiertags 11 bis 17 Uhr. Der Eintritt zur Ausstellung ist frei.

© Schwäbische Post 14.10.2020 16:41
800 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy