Deutlich mehr Geld da als befürchtet

Gemeinderat Mutlanger Gremium trifft sich am kommenden Dienstag und darf sich freuen auf den Finanzzwischenbericht.

Mutlangen. „Es ist fast schon skurril und für den Nicht-Insider gar nicht so leicht zu verstehen“, sagt Bürgermeisterin Stephanie Eßwein: Finanziell steht die Gemeinde deutlich besser da als geplant. Denn es müssen zwar Rückgänge beim Einkommensteueranteil verkraftet werden. Aber im Gegensatz zu vielen anderen Gemeinden überstand das örtliche Gewerbesteueraufkommen die Krise bisher völlig unbeschadet. Und weil aus Bundes-und Landesmitteln vermeintliche Gewerbesteuerausfälle pauschal kompensiert werden, erhöhten sich die laufenden Erträge im Mutlanger Haushalt voraussichtlich um über 600 000 Euro. Trotz Krise ist damit eine Kreditaufnahme weiterhin nicht notwendig. Deshalb wird der Gemeinderat am Dienstag, 20. Oktober, ab 18.15 Uhr beraten, welche der im Sommer vorsorglich aufgeschobenen Ausgaben nun doch getätigt werden.

Außerdem unter anderem auf der Tagesordnung: die Straßensanierung im Gebiet Mittelwiesen - kleine Äcker und der Trampelpfad im Neubaugebiet Benzwiesen.

© Schwäbische Post 14.10.2020 21:45
617 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy