Wahlen in Göppingen und Biberach

Bei der Oberbürgermeisterwahl in Göppingen hat sich am Sonntag noch keiner der fünf Bewerber durchsetzen können. Amtsinhaber Guido Till (CDU) lag nach Auszählung aller Wahlbezirke mit 36,3 Prozent der Stimmen in Führung. Da er keine absolute Mehrheit erreichte, wird eine weitere Wahl am 8. November nötig, bei der die einfache Mehrheit ausreicht. Auf Platz zwei landete der Grünen-Landtagsabgeordnete Alexander Maier mit 30,3 Prozent der Stimmen. Dahinter platzierten sich die parteilosen Bewerber Stefan Horn (20 Prozent), Martin Müller (9,7 Prozent) und Heiko Stobinski (3,3 Prozent). Die Wahlbeteiligung in der Stadt mit knapp 58 000 Einwohnern lag bei rund 37 Prozent.

In Biberach an der Riß bleibt Norbert Zeidler OB. Der parteilose Amtsinhaber setzte sich bei der Wahl am Sonntag deutlich gegen seinen ebenfalls parteilosen Herausforderer Martin Kuhnke durch. Zeidler bekam laut vorläufigem Ergebnis knapp 93 Prozent der Stimmen. Für Kuhnke stimmten sechs Prozent der Biberacher. Die Wahlbeteiligung in der Stadt mit ihren gut 33 000 Einwohnern lag bei rund 45 Prozent. dpa
© Südwest Presse 19.10.2020 07:45
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy