Kurz und bündig

Wer wurde gefährdet?

Schwäbisch Gmünd-Lindach. Am Sonntag gegen 14.20 Uhr fiel ein 79-jähriger Mercedes Benz auf der B 29 zwischen Aalen und Schwäbisch Gmünd durch eine unsichere Fahrweise auf. Zeugen zufolge verstieß er auf Höhe Böbingen wohl auch mehrfach gegen das Rechtsfahrgebot und kam zum Teil auf die Gegenfahrspur. Mehrere Autofahrer mussten ihre Fahrzeuge stark abbremsen oder ausweichen um einen Zusammenstoß zu verhindern. Auch im weiteren Verlauf, als das Fahrzeug auf die Landesstraße 1157 in Richtung Iggingen wechselte, kam es in einer Kurve komplett auf die Gegenfahrspur. Im Bereich Lindach hielten Beamten des Polizeireviers Schwäbisch Gmünd das Fahrzeug an und überprüften den Mann. Verkehrsteilnehmer, die durch den Mercedes gefährdet wurden, sollten sich mit dem Polizeirevier Schwäbisch Gmünd, Telefon (07171) 3580, in Verbindung setzen.

© Schwäbische Post 19.10.2020 20:35
319 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy