Kindergarten Emerland nun auf Dauer

Investition Umbau schafft Platz für weitere 22 Kinder. Kosten rund 770 000 Euro. Kein Umzug in Bildungszentrum.

Schwäbisch Gmünd. Der Kindergarten Emerland in Straßdorf kann erweitert werden: Einstimmig votierte der Gemeinderat am Mittwochabend für die entsprechenden Umbaumaßnahmen im ehemaligen Gebäude der Firma Polynorm in der Alemannenstraße. Die Nachfrage nach Kita-Plätzen für Kinder unter und über drei Jahren ist in Straßdorf nach wie vor groß. Mit dem Neubau – er kostet rund 490 000 Euro – können voraussichtlich im Herbst 2021 in einer altersgemischten Gruppe weitere 22 Kinder einziehen.

Eine weitere große Investition verlangt der Außenbereich. Statt der heute noch vorhandenen Asphaltflächen soll ein Grünbereich mit Spielmöglichkeiten entstehen. Dafür rechnet die Stadt mit Kosten in Höhe von 280 000 Euro. Die erneute Investition führt dazu, dass der Kindergarten Emerland an diesem Standort mittelfristig weiterbetrieben wird. Ein Bildungszentrum an der Römerschule, schon im Ortschaftsrat diskutiert, wird es demnach vorläufig nicht geben.

Aktuell werden in Straßdorf im Kindergarten Emerland in drei Gruppen 75 Kinder über drei Jahren und zehn Kinder unter drei betreut. Den katholischen Kindergarten St. Elisabeth besuchen 60 Kinder, davon sind zehn von ihnen noch unter drei Jahre alt.

© Schwäbische Post 21.10.2020 21:08
493 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy