Guten Morgen

Den Jürgen mal anrufen

Jürgen Steck über seinen Freund Jürgen, eine Hitparade und die Bayern

Wir mögen beide die Berge, wir mögen beide die ähnlichen Weine und kennen uns schon seit vielen, nicht hundert Jahren. Aber halt schon ewig. Und denselben Vornamen hat er: Jürgen heißt der Freund, so wie ich. Ein patenter Kerle, wie man im Schwäbischen sagt. Mit einem Fehler. Er ist ein Fan des FC Bayern München. Ich nicht. Weswegen wir über Fußball eher distanziert sprechen und versuchen, auf der analytischen Ebene zu bleiben, denn wenn es auf die emotionale springt, ist das der Freundschaft eher abträglich. Ich habe an diesem Mittwoch gleich an diesen Freund, den Jürgen, denken müssen. Denn zum Frühstück läuft bei Stecks das Radio und am Mittwoch die für mich als VfB-Fan unerträgliche Bayern-Hymne „Stern des Südens“ – in der SWR-Hitparade auf Platz 568 im Ranking. Der Kaffee schmeckt da anders. Und man fragt sich: Wie soll ein Tag nur werden, der so beginnt? Doch wenn die Not am größten ist: Platz 567 der Hitparade war, das kann kein Zufall sein: „Bayern“ von den Toten Hosen. Textpassage gefällig? „Wir würden nie zum FC Bayern gehen!“ Ausgleich beim letzten Kaffeeschluck. Ich muss den Jürgen unbedingt anrufen und ihm das erzählen. Ganz analytisch.

© Schwäbische Post 21.10.2020 22:48
1096 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy