27 Coronafälle in Ellwangen

Gemeinderat In wenigen Stunden wurde ein starker Anstieg verzeichnet.

Ellwangen. Oberbürgermeister Michael Dambacher verkündete zu Beginn der Gemeinderatssitzung am Donnerstagabend in der Stadthalle beunruhigende Zahlen: In Ellwangen seien, Stand 15.09 Uhr, 27 Personen positiv auf Corona getestet worden. Die Zahl sei hoch, vor allem wenn man sie mit den Zahlen der Nachbarstädte vergleiche (Aalen 37, Gmünd 40). Der Ostalbkreis insgesamt habe mittlerweile 57 Neuinfektionen.

Die Zahl in Ellwangen habe sich binnen weniger Stunden so entwickelt, berichtete der OB und meinte: „Ich hoffe, dass wir hier heute keinen lokalen Hotspot erleben. Und dass aus den Infektionen keine ernsthaften Erkrankungen entstehen.“

Bürgermeister Volker Grab teilte mit, dass von den acht Intensivbetten der St.-Anna-Virngrundklinik aktuell zwei belegt seien. Fünf Coronainfizierte seien in der Isolierstation.

© Schwäbische Post 22.10.2020 21:18
1524 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben

Kommentare

Monika Benninger-Köder

Bitte, unter "Hotspot" stelle ich mir doch etwas anderes vor als 27 Fälle bei 24.772 Einwohnern =0,10899 %. Noch habe ich absolut keine Angst, obwohl Mehrfach-Risikogruppe.

Ich will nicht verharmlosen - nur die Zahlen vor Augen halten. Bisher sind wir ja noch traumhaft weggekommen; dass die Zahlen steigen, wurde für den Herbst/Winter doch vorausgesagt. Vielleicht hilft es ja auch, einfach zu schauen, wo in den wenigen Stunden die Fälle angesiedelt waren.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy