Roglic glänzt beim Etappensieg

Top-Favorit Primoz Roglic hat sich im Kampf um den Gesamtsieg bei der Spanien-Rundfahrt eindrucksvoll zurückgemeldet. Der Titelverteidiger und Tour-Zweite vom Team Jumbo-Visma siegte am Mittwoch bei der Bergankunft der achten Etappe am Alto de Moncalvillo. Nach 164 km verwies der Slovene seinen schärfsten Rivalen Richard Carapaz (Ineos Grenadiers/+ 0:13 Minuten) und Dan Martin (Israel Start-up Nation/+ 0:19) auf die Plätze. In der Gesamtwertung rückte Roglic auf den zweiten Rang vor. Sein Rückstand auf Spitzenreiter Carapaz verringerte sich auf 13 Sekunden. Mit einer späten Attacke im Schlagabtausch der Favoriten sorgte Roglic auf dem 8,3 km langen Schlussanstieg für die Entscheidung. Nicht mehr als Helfer an seiner Seite war dabei der frühere Zeitfahr-Weltmeister und Giro-Sieger Tom Dumoulin (Niederlande), der vor dem Etappenstart ausstieg.

„Ich habe mich schon vor dem Start der Vuelta müde gefühlt, dieses Gefühl ist geblieben. So hat es keinen Sinn weiterzufahren, dann würde ich schon mit einer zu großen Belastung in die nächste Saison gehen“, sagte der 29-jährige Dumoulin. sid
© Südwest Presse 29.10.2020 07:45
157 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy