Am grünen Tisch in die Königsklasse

Ohne Qualispiel stehen die Damen des Allianz MTV Stuttgart in der Gruppenphase der Champions League.
Die Volleyballerinnen des Allianz MTV Stuttgart sind ohne die eigentlich angesetzte Qualifikation in die Gruppenphase der Champions League eingezogen. Dies habe der europäische Volleyballverband entschieden, wie der Frauen-Bundesligist mitteilte. Ursprünglich sollten die Stuttgarterinnen in der Qualifikation in der Schweiz gegen Dynamo Moskau antreten, dies sei aber aufgrund der Reisebeschränkungen in der Coronavirus-Krise nicht möglich. Weil sich das finnische Team LP Salo aus dem Wettbewerb zurückzog, erhielten sowohl Stuttgart als auch Moskau Startplätze für die Gruppenphase. Beide Teams treten in der Gruppe B an und treffen dort auch auf Eczacibasi Vitra Istanbul und Lok Kaliningrad. Die Gruppenphase soll in einem Turnier ausgetragen werden, die Details stehen noch nicht fest.

MTV-Geschäftsführer Aurel Irion sagt: „In der jetzigen Situation ist das die einzige Möglichkeit, vielleicht den Wettbewerb irgendwie spielen zu können. Wir sind sehr froh, dass der CEV hier eine vernünftige Entscheidung getroffen hat und wir es in die Gruppenphase geschafft haben. “ Und Kim Renkema als Sportdirektorin ergänzt: „Wir danken der CEV für diese Lösung. Wir sind sehr glücklich darüber, uns jetzt für die Gruppenphase qualifiziert zu haben. Sportlich gesehen war das unser Ziel.“ dpa/swp
© Südwest Presse 29.10.2020 07:45
177 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy