Klinikum: Infizierte arbeiten nicht

Corona Kliniken Ostalb korrigieren ihre Aussage zum Thema „Arbeiten trotz positiven Coronatests“.

Aalen. „Klinikum: Arbeiten trotz Positivtest“ hieß der Artikel, der am vergangenen Samstag in dieser Zeitung erschien. Es ging darum, dass Klinikmitarbeiter trotz positiven Coronatests im Klinikum weiterarbeiten, bzw. nach sieben Tagen Isolation die Arbeit wieder aufnehmen können. Die angegebene Information im Artikel ist nicht korrekt – die Kliniken Ostalb hatten dieser Zeitung falsche Zahlen genannt, wie Pressesprecher Ralf Mergenthaler mitteilte. „Fakt ist, dass im Klinikum keine Mitarbeiter, die positiv getestet wurden, innerhalb der entsprechenden Isolationszeiten gearbeitet haben“, so Professor Dr. Solzbach, Vorstandsvorsitzender der Kliniken Ostalb. Positiv Getestete dürften frühestens nach einer Isolationszeit von zehn Tagen wieder arbeiten. Voraussetzung dafür sei allerdings, dass „Symptomfreiheit“ bestehe. Nach diesen RKI-Covid-19-Entlass-Kriterien werde auch an den Kliniken Ostalb verfahren, so der Pressesprecher weiter.

© Schwäbische Post 09.11.2020 16:34
5881 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben

Kommentare

Feuersalamander

Sonderbar, die Meldung vom 06.11.2020 in dieser Zeitung wird mit diesem Artikel wieder revidiert.

Die "systemrelevanten Mirarbeiter" sind jetzt doch die vorgeschrieben Zeit in Quarantäne.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy