Gebetsaktion in Bartholomä

Glaube Die evangelische Kirche ruft Teilnahme an „Licht der Hoffnung“ auf.

Bartholomä. Das Coronavirus ist noch immer da – und scheinbar mächtiger als noch im März dieses Jahres. Die evangelische Kirchengemeinde Bartholomä will daher für all jene Menschen, die unter oder an dem Coronavirus leiden, beten und lädt gleichzeitig dazu ein, diese Gebetsaktion mit Namen „Licht der Hoffnung“ zu unterstützen: Täglich zuhause um 19 Uhr eine Kerze anzünden und zum Abendläuten ein Gebet sprechen.

Die evangelische Kirche in Bartholomä bleibt derweil weiterhin tagsüber in der Zeit von 10 bis 18 Uhr für Besucherinnen und Besucher geöffnet: „Denn gerade in Corona-Zeiten möchten wir dem Bedürfnis nach Stille und Gebet Raum geben“, teilt die Kirchengemeinde mit.

© Schwäbische Post 13.11.2020 20:48
545 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy