Alternative im „Regenbogen“

Kindergarten Theaterstück statt Laternenlauf zu St. Martin.

Aalen-Wasseralfingen. Vieles ist anders in diesem Jahr und kann aufgrund der Pandemie nicht stattfinden. Und so feierten die Kinder der Krippen- und Kindergartengruppen des Wasseralfinger „Regenbogens“ anstelle mit einem Laternenlauf am Martinstag ein Martinsfest.

Mit viel Engagement hatten die Erzieherinnen für den Tag ein Theaterstück vorbereitet und nahmen so die Kinder mit hinein ins Geschehen. Sie hatten Mitleid mit dem Bettler, der vor den Toren der Stadt im Schnee kniete und waren dankbar für die beiden Reiter, die vor ihm anhielten.

Erleichtert sahen die Kinder, dass Martin sein Brot und den Mantel mit dem Bettler teilte und beschloss, sich in Zukunft um die bedürftigen Menschen zu kümmern.

Anschließend feierten die „Regenbogen“-Kinder mit gebackenen Gänsen und Punsch das Martinsfest. Sie nahmen ihre gebastelten Laternen mit nach Hause und erleuchteten mit den Eltern die Nacht.

© Schwäbische Post 19.11.2020 17:55
961 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy