Anzeige

Wohlfühlen in den eigenen vier Wänden

Der Bausachverständige und Stuckateurmeister Marco Frank Gayer aus Dischingen sorgt dafür, dass die Feuchtigkeit aus dem Haus verschwindet und es wieder zu einer Wohlfühloase wird.
  • Gegen das Problem Schimmelpilz bietet der Sanierungsexperte Stuckateur Gayer konkrete Hilfe an. Dazu gehören zum Beispiel die Trockenlegung von Kellern, die baubiologisch geprüfte Getifix-Klimaplatte sowie erprobte Anti-Schimmel-Produkte. Foto: Getifix

Dischingen. Bei Feuchtigkeit im Gebäude gilt es möglichst schnell zu handeln. Nur durch gezielte Sofortmaßnahmen und eine umfangreiche professionelle Bautrocknung lassen sich Feuchtigkeitsschäden wie Schimmel, Bauwerksschäden, Risse und Abplatzungen an Mauerwerk und Putz sicher verhindern. Marco Frank Gayer und sein Team bieten – gemeinsam mit Getifix – modernste Trocknungsverfahren für die betroffenen Gebäude. Dazu können ergänzend auch weitere Leistungen in Anspruch genommen werden – für ein trockenes und gesundes Haus.

Auch wenn Feuchtigkeit durch eine marode oder unzureichende Abdichtung ins Haus dringt, werden oft umfangreiche Sanierungsmaßnahmen notwendig. Der Stuckateurbetrieb Gayer aus Dischingen berät gerne näher dazu.

Die Ursachen eines Schimmelbefalls beheben

Ein feuchtes Haus, nasse Kellerräume oder Schimmel in der Wohnung ist nämlich eine lästige Angelegenheit. Die Ursachen nicht zu beheben und die Räumlichkeiten nur provisorisch wieder herzurichten kann später teuer werden und ist auch für die Gesundheit keinesfalls förderlich. Um Schimmelbefall zu vermeiden, die Raumfeuchtigkeit sicher abzuführen oder das Dach nach neuesten Maßstäben zu dämmen und abzudichten, bedarf es fachkundiger Handwerker und Sanierungsexperten wie Marco Frank Gayer.

Sanierung mit wohnbiologisches System

Wichtig ist ihm bei den vielen möglichen Sanierungsaspekten auch der Erhalt der äußeren Fassade. Dämmung von außen birgt wegen der vielen „Gefahrenquellen“ wie Balkone, fehlender Dachvorsprünge oder Außentreppen oftmals erhebliche Fehlerquellen, da eine lückenlose Außendämmung dadurch erschwert wird.

Gayer und sein Team arbeiten deshalb mit kapillaraktiven Mineraldämmplatten von innen. Hierbei kann auf ein wohnbiologisches System zurückgegriffen und außerdem alle Wohn- und Schlafräume mit einer nicht brennbaren und umweltverträglichen Dämmung versehen werden.

Marco Frank Gayer ist seit 2013 Bausachverständiger, arbeitet aber schon seit 2007 als General-Lizenznehmer mit dem bundesweiten Getifix-Netzwerk zusammen. Außerdem hat er bei Getifix einen Sitz im Innovations- und Werbebeirat. Regelmäßig ist er mit seinem Unternehmen auf den Baumessen in der Region vertreten und berät in allen Bereichen der Sanierung. Der Handwerksmeister legt zudem regelmäßig die von Getifix geforderten TÜV-Kenntnis-Prüfungen ab, damit er immer auf dem neuesten Stand ist und mit seinem Team das beste Ergebnis für den Häuslebauer und die Häuslebauerin herausholen kann.

Selbstverständlich bietet die Firma aber auch das „normale“ Spektrum eines Stuckateurbetriebs an. Dies umfasst unter anderem: Innendämmung, Außendämmung, Bauwerksabdichtung, Betonsanierungen, Balkon- und Terrassensanierung, Fassadenbeschichtungen, Wärmedämmsysteme und Trockenbau. glo

© Schwäbische Post 20.11.2020 20:15
911 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy