Kommentar überflüssig

Zum Ratschlag der WHO:

Die WHO empfiehlt, dass Erwachsene mindestens 21 Minuten pro Tag Sport treiben sollen (Kinder und Jugendliche mindestens 60 Minuten). Dabei sollen an mindestens zwei Tagen pro Woche die Muskeln trainiert werden. Es ist deshalb sehr zu begrüßen, dass die Bundesrepublik als WHO-Mitglied diese Empfehlungen tatkräftig unterstützt, indem sie Vereinssport untersagt und Fitness-Studios schließt. Kommentar überflüssig.

© Schwäbische Post 27.11.2020 21:30
2353 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben

Kommentare

Karin Hofmann

Ein Nachtrag, Herr Huber,

Vertrauen in der Conora-Krise auf die Empfehlungen der WHO? Wer ist die WHO? Wer sponsert die WHO?

Obwohl Experten der hauseigenen Internationalen Agentur für Krebsforschung (IARC) es anders beurteilten, kam die WHO 2016 zu dem offiziellen Schluss, dass Glyphosat nicht nachweislich krebserregend sei. In dem Gremium, das das bestimmte, saßen zwei WHO-Funktionäre, die gleichzeitig für eine Lobbyorganisation arbeiteten, die wiederum erhebliche Summen von Monsanto erhalten haben soll.

Die Weltgesundheitsorganisation WHO wird mittlerweile zu 80 Prozent von privaten Geldgebern und Stiftungen finanziert. Größter privater Geldgeber ist die Bill und Melinda Gates Stiftung. Seit der Jahrtausendwende hat die Gates-Stiftung der WHO insgesamt 2,5 Milliarden Dollar gespendet.

Die WHO wird uns nicht retten, sie verdient lediglich an den Impfstoffen in Milliardenhöhe. Die privaten Geldgeber und Stiftungen sind interessant. 

Tip: Vertrauen Sie nicht den "Empfehlungen" der WHO und geniessen Sie unsere Bio-Lebensmittel ohne Glyphosphat und orientieren Sie sich an anderen "Gesundheitsempfehlungen". Denn: Nach einem Glyphosphat-Menü wird 21 Minuten Sport treiben auf Dauer zur Strapaze...

Karin Hofmann

Hallo Herr Huber,

die WHO hat nicht unrecht. Die WHO sagt aber nicht, wo Mensch das tun soll. Sport ist nicht nur im Vereinssport oder im Fitnessstudio möglich. Muskelaufbau im Fitnessstudio muss warten.

Ich empfehle Ihnen, wie Sie sagten: "Erwachsene sollten mindestens 21 Minuten/Tag Sport treiben/Jugendliche mindestens 60 Minuten um die Muskeln zu trainieren" zu folgendem:

1. Eine Runde Joggen um den Bucher Stausee, sind genau 3.65 km, die Runde kann man auch 2,3 mal absolvieren. Man kann die Runde auch schnell gehen. Auch die Kinder können mitspringen. Überall gibt es Möglichkeiten.

2. Ein Spaziergang/Laufen/Rennen mit den Kindern durch den Wald, evtl. Fussball mitnehmen und auf einer Wiese kicken. 2 Familien mit Kindern dürfen das. Außerdem existiert weiterhin der Schulsport.

3. Für den "speziellen", großen Muskelaufbau einen speziellen Hometrainer für zuhause anschaffen. Und: Gewichte mitbestellen.

4. Es gibt spezielle Fitness-Parcours im Wald, an denen man Übungen machen kann. Frische Luft inclusive.

Dann wäre alles gut. Viele haben vergessen, daß es auch jetzt in der Krise Möglichkeiten gibt. Vielleicht macht es sogar Sinn: Um die Abhängigkeiten zu erkennen und zu unterbrechen und seine Fitness SELBST, in der Natur oder zuhause, in die Hand zu nehmen. Ich denke: An zuwenig Über-Fitness, an zuwenig Muskel-Aufbau ist noch keiner gestorben. Kommentar überflüssig.

Viel Spaß, probieren Sie es aus, ohne WHO, irgendwann, irgendwo...

In my humble opinion

EM schrieb am 28.11.2020 um 16:25

Nachdem die Regierung diese Woche 1 Milliarde für den Kampf gegen Rechts in den nächsten 4 Jahren beschlossen hat ...

'Die Regierung' kann zwar Zaster verteilen, aber 'dagegen sein' müssen wir schon alle selber, sonst wird nichts daraus. Und am Ende hat das auch für uns zwei beide und andere Kommentatoren hier einen kleinen Vorteil: Ohne die Online-Seite der Tagespost ( sie könnte aber durchaus auch in Hinsicht Bezahlschranke offener und freizügiger sein ) könnten wir hier keine Leserbriefe und Kommentare schreiben, gelle?

In my humble opinion schrieb am 28.11.2020 um 15:33

Da stimme ich Ihnen zu, wenn wir jetzt nicht aufpassen, werden wir später sicher genau das gefragt werden, mit dem Nachsatz:

"Warum habt ihr die Aufmärsche von Neonazis geduldet, warum habt ihr geschwiegen, als die Verschwörungsmystiker ihre hirnrissigen Ideen in die Welt hinaus geschrien haben, warum habt ihr den Coronaleugnern und den Rechtsradikalen so viel öffentlichen Raum überlassen, warum habt ihr nicht die Demokratie, das Recht und den Anstand im Umgang miteinander energisch verteidigt?"

Nachdem die Regierung diese Woche 1 Milliarde für den Kampf gegen Rechts in den nächsten 4 Jahren beschlossen hat wird alles gut. Der Großteil landet wieder bei unseren Medien - dann sind diese wenigstens für 4 Jahre gerettet.

In my humble opinion

EM schrieb am 28.11.2020 um 11:01...

In einigen Jahren werden uns unsere Kinder oder Enkel fragen "WARUM HABT IHR VON ALL DEM NICHTS BEMERKT?"

Da stimme ich Ihnen zu, wenn wir jetzt nicht aufpassen, werden wir später sicher genau das gefragt werden, mit dem Nachsatz:

"Warum habt ihr die Aufmärsche von Neonazis geduldet, warum habt ihr geschwiegen, als die Verschwörungsmystiker ihre hirnrissigen Ideen in die Welt hinaus geschrien haben, warum habt ihr den Coronaleugnern und den Rechtsradikalen so viel öffentlichen Raum überlassen, warum habt ihr nicht die Demokratie, das Recht und den Anstand im Umgang miteinander energisch verteidigt?"

Die Annahme, dass die Politik das Wohl der Menschen im Fokus hat, entpuppt sich auch an diesem Beispiel klar und deutlich als FALSCH.

Die Angst der Menschen verhindert aber noch, dass solche Sachverhalte von diesen wahrgenommen werden. Viele von uns stolpern in diesen Tagen über die Wahrheit. Die meisten stehen auf und gehen weiter, als ob nichts gewesen sei!

In einigen Jahren werden uns unsere Kinder oder Enkel fragen "WARUM HABT IHR VON ALL DEM NICHTS BEMERKT?"

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy