Lesermeinung

Zu „Festhalten am Schulstart - Eisenmann wirbt weiter für den 10. Januar als Stichtag“, SchwäPo vom 29. Dezember:

Frau Eisenmann handelt nach wissenschaftlichen Erkenntnissen. Im deutschen Ärzteblatt wurde im Dezember die große Corona Schuluntersuchung aus Frankfurt veröffentlicht unter dem Titel: COVID-19 in Schulen – Keine Pandemie-Treiber. Untersucht wurden betroffene Schüler, Lehrer und Kontaktpersonen in 200 Schulen in Frankfurt am Main Kontaktpersonen von COVID-19-Fällen in Schulen wurden laut der Untersuchung des Gesundheitsamtes Frankfurt nur in seltenen Fällen infiziert. Auch in der Zeit, als in der Bevölkerung in Frankfurt die Positivenquote auf das Zehnfache zunahm, nahm die Häufigkeit bei den Schülern nur um das Doppelte zu, und bei den Lehrern gar nicht. Die Ergebnisse sprechen laut der Verfasser der Studie auch gegen eine erhebliche Dunkelziffer in Schulen.

Schulen und Schüler sind bei Einhaltung der Hygienemaßnahmen demnach nicht die „Treiber“ der SARS-CoV-2-Pandemie. Die vorgestellten Daten sprechen gegen eine Quarantänisierung gesamter Klassen. Der Schulbetrieb könne laut den Verfassern unter den Hygienemaßnahmen fortgesetzt werden. Die Orientierung am besten Wohl der Kinder ist hier bei oberstes Gebot.

© Schwäbische Post 03.01.2021 21:55
1058 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy