Mehrere Unfälle auf Straßenglätte

Wetter Ein Fahrer schwer verletzt. Die B 29 musste wegen Bergungsarbeiten kurzzeitig voll gesperrt werden

Schwäbisch Gmünd. Schnee und Regen führten im Lauf des Dienstags zu mehreren Verkehrsunfällen wegen Straßenglätte im Bereich Schwäbisch Gmünd.

Auf der alten B 29 kam am Dienstagmittag ein 65-jähriger Autofaherr gegen 11.45 Uhr zwischen Böbingen und Mögglingen auf der schneebedeckten Fahrbahn nach rechts von der Straße ab, wo er dann an einem Grundstück einen Drahtzaun sowie zwei Holzpfosten beschädigte.

Bei Schnee- und Eisglätte geriet gegen 11.10 Uhr eine 38-jährige Mitsubishi-Lenkerin auf der Bargauer Straße im Gmünder Stadtteil Zimmern von der Fahrbahn ab und beschädigte ein Verkehrszeichen.

Ein Autofahrer, der auf der B 29 in Fahrtrichtung Schwäbisch Gmünd unterwegs war, übersteuerte zwischen den Anschlussstellen Lorch-Ost und Schwäbisch Gmünd sein Fahrzeug auf der winterglatten Fahrbahn, nachdem er vermutlich durch eine Eisplatte im Bereich der Mittelleitplanke und des linken Fahrstreifens erschrocken war. Er kam dabei nach rechts von der Fahrbahn ab, schanzte in den Böschungsbereich, wo er mehrmals aufschlug, bevor der letztlich im Böschungsgraben entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen kam. Der Fahrer erlitt dabei schwere Verletzungen. An dem Auto entstand Totalschaden. Die Bundesstraße musste zur Bergung des Unfallfahrzeuges kurzzeitig voll gesperrt werden.

© Schwäbische Post 12.01.2021 20:09
1717 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy