Impfstoff in der Camping-Box

  • Der Impfstoff für Pflegeeinrichtungen wird in Kühlboxen transportiert. Foto: Rudi Penk
Der temperaturempfindliche Corona-Impfstoff kommt in Camping-Kühlboxen: Was in Bayern für Aufregung sorgt, gilt auch in Baden-Württemberg. So nutzt das mobile Team des Zentralen Impfzentrums Ulm die blau-weißen Plastik-Kühlboxen für den Einsatz in Pflegeeinrichtungen. Nach Angaben des Herstellers Mobicool sind in der Box Temperaturen von -10 bis +10 Grad einstellbar. Die Boxen haben zwar einen Kühlkompressor, aber keinen zweiten Energiekreislauf, falls die Kühlung ausfällt. Verantwortlich für die Ausstattung der Impfzentren ist das Sozialministerium. Die Anfrage unserer Zeitung wurde mit dem knappen Hinweis beantwortet, dass der Impfstoff „in Baden-Württemberg in Ultratiefkühlschränken gelagert“ wird. Die Boxen würden nur für die „unmittelbare Verimpfung durch die mobilen Impfteams verwendet.“ sk/Foto: Rudi Penk
© Südwest Presse 13.01.2021 07:45
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy