Bestens gerüstet für die digitale Zukunft

Infrastruktur Mit dem symbolischen Druck auf den NetCom BW-Buzzer, durch den Obergröninger Bürgermeister Jochen König (mitte), umrahmt von Wolfgang Hirsch vom Landratsamt, Wolfgang Rölle von der Komm.Pakt.Net und Michael Preiß von der NetCom BW ist das schnelle Internet in Obergröningen und Buchhof gestartet. Stolz berichtet Bürgermeister König, dass Obergröningen nun eine von nur drei Gemeinden im Kreis ist, die über einen flächendeckenden Glasfaserausbau verfügt. Dies war die wichtigste Investition in den vergangenen Jahren, 129 Haushalte konnten an das schnelle Internet angeschlossen werden, damit habe Obergröningen „die analoge Steinzeit verlassen und sei nun gerüstet für die digitale Zukunft“, meinte der Bürgermeister. Mit 240 000 Euro Zuschuss unterstützte das Land die Gesamtkosten von 640 000 Euro. Für das Landratsamt freute sich Wolfgang Hirsch, dass die durchgängige Ostalb-Backbone-Trasse von Gschwend über Eschach bis Abtsgmünd ihren Teil zum Vollausbau mit schnellem Internet beigetragen habe. aro/Foto: Tom

© Schwäbische Post 14.01.2021 20:41
1280 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy