Polizist entlarvt in Freizeit einen Drogendealer in Winnenden

Der Tatverdächtige wurde am Dienstag einem Haftrichter vorgeführt.

  • Symbolbild

Winnenden. Am Montagnachmittag entlarvt ein Polizist in seiner Freizeit einen Drogendealer in Winnenden.  Auf einem Supermarktparkplatz in der Waiblinger Straße bemerkte er einen möglichen Drogendeal und gab sich als Polizeibeamter zu erkennen. Er sprach den auf dem Parkplatz wartenden Mann an. Dieser reagierte gleich gereizt übergab dem Beamten dann jedoch eine mitgeführte Papiertüte. Beim Blick in die Tüte konnte der Polizeibeamte dann auch Betäubungsmittel erkennen, woraufhin er dem Mann die Festnahme erklärte. Dieser ergriff jedoch die Tüte und flüchtete dann. Der Polizeibeamte nahm die Verfolgung auf und konnte den Flüchtigen wenig später zusammen mit einer alarmierten Polizeistreife festnehmen.

In der von dem Tatverdächtigen mitgeführten Papiertüte stellten die Beamten dann rund 500 Gramm Marihuana fest. Auf richterliche Anordnung wurde der auf dem Supermarktparkplatz abgestellte PKW des Mannes durchsucht. Dabei entdeckten die Ordnungshüter dann noch rund 2,6 Kilogramm Betäubungsmittel in Form von Rohopium.

Der Tatverdächtige, ein 35 Jahre alter afghanischer Staatsangehöriger wurde am Dienstag einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl, woraufhin der Mann in eine Justizvollzugsanstalt überstellt wurde.

© Schwäbische Post 20.01.2021 09:49
4826 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy