Wahlkampfsplitter

Kiesewetter zum Klimaschutz

Aalen. Um Aspekte des Klimaschutzes ging es in einer Online-Diskussion von Vertreterinnen und Vertretern des Bündnisses für Nachhaltigkeit und Klimaschutz mit dem CDU-Bundestagsabgeordneten Roderich Kiesewetter (CDU).
Man war sich einig, dass die bisher vereinbarten Maßnahmen zur Eindämmung des Klimawandels nicht ausreichend sind. Und das trotz einzelner guter Aktivitäten, die teilweise auch von Kiesewetter initiiert wurden.
Uneinigkeit bestand in der Reihenfolge von Maßnahmen. Kiesewetter sieht die Prioritäten in einer Änderung des Ernährungsverhaltens samt Anpassung der Landwirtschaft, in der Beschleunigung der Digitalisierung und Ausbau der EEN, sowie im Umbau der Mobilität. Letzteres wird aus seiner Sicht am schwersten sein, weil hier viele Arbeitsplätze umzuwidmen und neu auszubilden sind.
Das Klimaschutzbündnis fordert von der Politik dagegen eine deutlich höhere Umsetzungsgeschwindigkeit der Klimaschutzmaßnahmen und eine breitere Einbindung der Bevölkerung.

© Schwäbische Post 24.01.2021 22:37
832 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy