Lesermeinung

Zu den Corona-Impfungen:

Ich war mit meinem 87-jährigen Vater in der Aalener Greuthalle beim Impfen. Mein Vater war in diesem Zeitfenster der einzige Impfberechtigte in dieser für mehrere tausend Menschen ausgelegten Halle. (...) An diesem Tag wurden von den möglichen 800 Menschen nur 32 geimpft. So sieht Krisenmanagement in Deutschland aus.

Dass Baden-Württemberg auf dem letzten Platz der Bundesländer bei den Impfungen liegt, ist schlimm. Bundeskanzlerin Merkel trägt die Verantwortung für die mangelhafte Beschaffung des Impfstoffs für Deutschland. (...) Die Staaten, für die „Impfnationalismus“ kein Schimpfwort ist, können zügig impfen, die anderen bekommen peu à peu die Reste, auch wenn Tausende sterben. Das nennt man dann Solidarität.

Die Aalener Landratsämter/Gesundheitsämter müssen Zahlen liefern als wichtigsten Parameter der Pandemie-Bekämpfung. Funktioniert aber nicht. Permanent müssen falsche Zahlen korrigiert werden. Am Wochenende wird überwiegend nicht gearbeitet (...) auch wenn das Land sich in der größten Krise seit 1945 befindet. Wer anderer Meinung ist, kann ja mal versuchen, Freitagmittag einen Sachbearbeiter zu erreichen. (...) Zudem scheint da zeitgemäße Digitalisierung scheint ein Fremdwort. Diese Verantwortlichkeit möchte ich nicht tragen müssen.

© Schwäbische Post 11.02.2021 22:54
1489 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben

Kommentare

Karin Hofmann

Sehr geehrter Herr Hartmann,

Mit dem Start der Impfungen am 27. Dezember 2020 haben die neun Zentralen Impfzentren (ZIZ) in Baden-Württemberg die Arbeit aufgenommen. Seit 15.01. ist aus das Impfzentrum in der Greuthalle "betriebsbereit". Das Kreisimpfzentrum (KIZ) des Ostalbkreises ging am 22. Januar 2021 in Betrieb.
Zusätzlich sind mobile Teams - sowohl der ZIZ als auch des KIZ Ostalbkreis - unterwegs, um Menschen in Alten- und Pflegeheimen zu erreichen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind.

Bisher existiert die Greuthalle als Impfzentrum zum größten Teil als Sammelstelle für Impfteams in Alten- und Pflegeheimen.

Am 21.12.2020 wurde das Impfzentrum mit aller Prominenz als "Lebensretter" medienmässig eingeweiht und es hieß von der Stadt Aalen: "Der Ostalbkreis ist bereit für die Corona-Impfung":

https://www.aalen.de/ostalbkreis-ist-bereit-fuer-corona-impfung.160576.25.htm

Bisher wurden dort (Quellen, Zahlen der seitdem Geimpften sind schwer zu finden und tauchen schwer auf) seitdem ca. 500 Menschen geimpft worden. In diesen 4 Wochen, 30 Tage, wären das 16 Personen/Tag. Warum?

1. Weil die Prioritäten gesetzt wurden: Als Erstes Alten-und Pflegeheime, Menschen Ü80. Menschen Ü80, die zuhause leben und von Angehörigen zum Impftermin (so sie qualvoll einen bekommen haben) ins Greutzentrum gefahren wurden sind dann wohl die ca. 16 Personen/Tag.

2. Weil nicht genügend Impfstoff da war und ist.  

Ja, ein Versagen auf ganzer Linie.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy