Dachstuhlbrand mit hohem Sachschaden

Polizeibericht Der Schaden am Anbau eines Bauernhofes beträgt rund 100.000 Euro. Die Feuerwehr Schwäbisch Hall war mit 63 Einsatzkräften vor Ort um den Brand zu löschen.

  • Fotos: onw-images/Marvin Koss
  • Fotos: onw-images/Marvin Koss
  • Fotos: onw-images/Marvin Koss

Schwäbisch Hall-Bibersfeld. Zu einem Dachstuhlbrand in Bibersfeld (Landkreis Schwäbisch Hall) ist die Haller Feuerwehr am Samstag gegen 13 gerufen worden. Wie die Polizei berichte, stellen die Einsatzkräfte vor Ort fest, dass es im Anbau des Bauernhofes zu einer starken Rauchentwicklung im Bereich des Kamins und des Dachfirsts kam. Der Brand brach vermutlich in der Zwischendecke vom ersten zum zweiten Stockes aus. Personen kamen nicht zu Schaden, teilt die Polizei mit.  Jedoch sei das Haus nicht mehr bewohnbar. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 100.000 Euro. Am Inventar entstand Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro. 

Die Feuerwehr Schwäbisch Hall war mit 63 Einsatzkräften vor Ort um den Brand zu löschen. Aufgrund des Brandes musste der Strom für Teile der Ortschaft Bibersfeld bis 17 Uhr abgestellt werden. Auch die Durchgangsstraße war für die Dauer des Löscheinsatzes bis 17 Uhr voll gesperrt. Die polizeilichen Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

© Schwäbische Post 27.02.2021 20:40
5791 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy