Ski alpin Frauen

Schatten über Brignone-Sieg

Für zwei Fahrerinnen endet der Super-G im Hubschrauber.
  • Nachdem sie beim Rennen gestürzt ist, wird die verletzte Norwegerin Kajsa Vickhoff Lie in einen Hubschrauber gehoben. Foto: Elvis Piazza
Der Super-G in Val di Fasse wurde überschattet von zwei schweren Stürzen. Die Norwegerin Kajsa Vickhoff Lie schlug kopfüber in den Fangzaun ein, verdrehte sich dabei die Beine und schrie vor Schmerzen. Sie brach sich Schien- und Wadenbein. Später erwischte es die Österreicherin Rosina Schneeberger, die sich einen Bruch des Unterschenkels zuzog. Der Sieg der Italienerin Federica Brignone ging da fast unter. Kira Weidle beendete das Wochenende mit dem enttäuschenden 24. Platz. Am Samstag war sie in der Abfahrt auf Platz drei gefahren. dpa
© Südwest Presse 01.03.2021 07:45
211 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy