Intendant Thomas Bellut hört 2022 auf

An der Spitze des TV-Senders gibt es im kommenden Jahr einen Wechsel. Der Amtsinhaber tritt nicht mehr an.
  • Thomas Bellut wird in wenigen Tagen 66 Jahre alt. Foto: Andreas Arnold/dpa
ZDF-Intendant Thomas Bellut wird sich nicht um eine dritte Amtszeit bewerben. Das teilte der Sender auf Anfrage am Dienstag in Mainz mit. Damit hört Bellut nach seiner zweiten Amtszeit im März 2022 auf.

Der 65-Jährige steht seit März 2012 an der Spitze des Zweiten Deutschen Fernsehens. „Die kommenden zwölf Monate bieten noch zahlreiche Herausforderungen: Corona, Digitalisierung, die Finanzausstattung des ZDF, die Wahlberichterstattung, um nur einige zu nennen. Am 15. März 2022 ist es dann nach 40 spannenden Jahren im Mediengeschäft Zeit für einen neuen Lebensabschnitt“, sagte er.

Als Intendant ist Bellut für die gesamten Geschäfte des ZDF verantwortlich. Vor Jahrzehnten fing er in der Redaktion an, ging dann ins Management. „Ich habe hier drei Berufe gehabt: Journalist, Programmdirektor und jetzt Intendant“, sagte er. dpa
© Südwest Presse 03.03.2021 07:45
125 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy