Schalke 04 und Arminia Bielefeld

Perfekt: Grammozis neuer Trainer bei Schalke 04

Arminia Bielefeld stellt Frank Kramer als Nachfolger seines Aufstiegstrainers Uwe Neuhaus vor.
  • Soll der neue Schalke-Trainer werden: Dimitrios Grammozis. Foto: dpa
Der Nächste, bitte! Dimitrios Grammozis soll den wankenden FC Schalke 04 aus seiner Mega-Krise führen. Wie der vom Abstieg bedrohte Fußball-Bundesligist am Dienstagabend bekanntgab, tritt der 42 Jahre alte Fußball-Lehrer die Nachfolge von Christian Gross an und unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022. Der einstige Trainer von Darmstadt 98 ist bereits Chefcoach Nummer fünf in dieser Saison.

Nach dem Scheitern der Vorgänger David Wagner, Manuel Baum, Huub Stevens und Christian Gross habe alle Beteiligten auf mehr Geduld bei der Trainerauswahl gesetzt: „Es ist wichtig, zu schauen, dass es eine hohe Wahrscheinlichkeit gibt, dass es passt. Denn diese Entscheidung ist äußerst wichtig für die Zukunft des FC Schalke 04“, sagte Peter Knäbel, Nachfolger des freigestellten Sportvorstandes Jochen Schneider.

Keine Frage: Grammozis erwartet beim sportlich und finanziell angeschlagenen Revierklub eine sehr anspruchsvolle Aufgabe. Nachdem sich der Tabellenletzte am Sonntag neben Gross und Schneider auch von Teammanager Sascha Riether, Fitnesscoach Werner Leuthard und Co-Trainer Rainer Widmayer getrennt hatte, steht ein umfassender Wiederaufbau bevor. Der Abstand zum Relegationsplatz 16 beträgt bereits neun Zähler. Der Gang in die 2. Liga ist wahrscheinlich. Der neue Trainer soll, wie es heißt, auch bei einem Abstieg bleiben.

Grammozis hatte im vergangenen Sommer den SV Darmstadt 98 aufgrund unterschiedlicher Vorstellungen über die Dauer eines neuen Vertrages verlassen.

Bielefeld-Fans sind empört

Arminia Bielefeld hat unterdessen Frank Kramer als neuen Cheftrainer verpflichtet. Der 48-Jährige erhält bei den abstigesbedrohten Ostwestfalen einen Vertrag bis zum 30. Juni 2023, wie der Verein am Dienstag mitteilte. Zuvor hatten mehrere Medien übereinstimmend darüber berichtet. Kramer folgt auf Aufstiegstrainer Uwe Neuhaus, von dem sich die Arminia, wie berichtet, am Montag nach fünf Spielen ohne Sieg getrennt hatte. Der neue Trainer ist im Abstiegskampf beim Tabellen-16. direkt gefordert.

Auf den warmen Empfang, den potenzielle Retter bei ihrer Ankunft beim neuen Verein normalerweise bekommen, musste Frank Kramer verzichten. Dem neuen Trainer schlägt bei seinem Amtsantritt große Skepsis der Fans entgegen. Grund für den Fan-Frust ist der Ärger über die für viele unverständliche Beurlaubung des beliebten Aufstiegstrainers Neuhaus.

Die Arminen-Geschäftsführer Samir Arabi und Markus Rejek hatten mit solch einer Empörungswelle offenbar nicht gerechnet. Beide äußerten Verständnis. „Aber wir treffen unsere Entscheidungen nach bestem Wissen und Gewissen im Sinne des Clubs. Und nicht nach irgendwelchen Meinungen in Foren oder im Netz“, sagte Arabi. dpa
© Südwest Presse 03.03.2021 07:45
155 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy