Snowboard-WM: Silber und Bronze

Die deutschen Snowboarderinnen haben bei der Weltmeisterschaft im slowenischen Rogla die Silber- und die Bronzemedaille im Parallel-Slalom gewonnen. Ramona Hofmeister war am Dienstagnachmittag nur von der Russin Sofia Nadirschina im großen Finale zu bezwingen. Die Sportlerin aus Bischofswiesen feierte dennoch den größten Erfolg ihrer WM-Karriere. Zu Bronze raste Selina Jörg, die im kleinen Finale gegen die Kanadierin Megan Ferrell erfolgreich war. Tags zuvor hatte die Allgäuerin aus Sonthofen den Titel im Parallel-Riesenslalom gewonnen und ist mit zweimal Gold und einmal Bronze die erfolgreichste deutsche Snowboarderin der WM-Geschichte. Cheyenne Loch (Schliersee) scheiterte im Viertelfinale, Carolin Langenhorst (Bischofswiesen) schied wie Titelverteidigerin Julie Zogg (Schweiz) im Achtelfinale aus. Olympiasiegerin und Topfavoritin Esther Ledecka (Tschechien) fehlte wegen einer Rückenverletzung.

Bei den Männern gewann der Österreicher Benjamin Karl das Finale im Parallel-Slalom mit neun Hundertstelsekunden Vorsprung auf seinen Landsmann Andreas Prommenegger. dpa/sid
© Südwest Presse 03.03.2021 07:45
186 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy