Kleinflugzeug Absturz wird untersucht

Der Absturz eines Kleinflugzeugs mit deutschem Piloten im Bodensee Mitte Februar wird untersucht. Die Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle (Sust) eröffnete das Verfahren am Dienstag. Der Pilot, ein 70-Jähriger Deutscher, der im Tessin wohnt, hatte das Unglück überlebt. Ein Fischer hatte ihn stark unterkühlt gerettet. Die Maschine, eine Piper, war bei dichtem Nebel im Landeanflug auf den Flugplatz St. Gallen-Altenrhein in den See gestürzt. dpa
© Südwest Presse 03.03.2021 07:45
124 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy