Knapp zwei Millionen für neuen Kanal

Infrastruktur Wilhelmstraße wird nach den Sommerferien zur Großbaustelle. Staus sind wohl kaum vermeidlich.

Aalen-Wasseralfingen. Auf Autofahrer kommt was zu. Die Stadt wird nach den Sommerferien den Kanal unter der Wilhelmstraße sanieren – Sperrungen unvermeidlich. Wasseralfingens Ortschaftsrat hatte vor Zeiten angeregt, dabei auch gleich den Straßenbelag zu erneuern. Die Stadt griff dies auf. Neue Gehwege und Radwege gibt es auch.

Wie Florian Fiedler vom Tiefbauamt dem Wasseralfinger Gremium nun erläutert hat, soll die Baumaßnahme in der Wilhelmstraße mit der Sanierung der Brücke in der Stiewingstraße so koordiniert werden, dass der Knoten Wilhelmstraße/Stiewingstraße so gering wie nur möglich beeinträchtigt wird.

Die Stadt hat das Projekt inzwischen ausgeschrieben. Als günstigste Bieterin ging die Firma Hans Fuchs GmbH und & Co. KG aus Ellwangen hervor. Sie legte ein Angebot über rund 1,9 Millionen Euro vor. Die Kosten für die Verlegung des Kanals und der Versorgungsleitungen von rund 1,54 Millionen Euro darin tragen die Stadtwerke.

Ortsvorsteherin Andrea Hatam und der Ortschaftsrat insgesamt zeigten sich zufrieden, dass die Stadt bei der Planung die Vorschläge Wasseralfingens berücksichtigt hat.

© Schwäbische Post 04.03.2021 20:17
650 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy