"Warum Aggressionen?"

"In der Tagespresse vergangener Woche war von Fäkalien-Frevel in St.-Leonhard und im Münster sowie Brandschaden in St.-Franziskus zu lesen. Es wurde gefordert, keine Diskretion der Zeugen sondern Zivilcourage zu zeigen. Dazu möchte ich mit diesem Leserbrief beitragen.
Tatgtäglich sehen wir in unserer Stadt allerhand Unrat, zerbrochene Flaschen, zertrümmerte Blumenkübel und anderes mehr. Die Sauereien in den Kirchen sind aber im Letzten der Hunger dieser Verursacher nach Beachtung und Zuwendung der Mitmenschen. Man will sich irgendwie 'stark fühlen dürfen'. Aber haben sie eine echte Möglichkeit, sich männlich zu profilieren? Die Volksweisheit: 'Müßiggang ist aller Laster Anfang' müsste zuerst die Ursachen dafür erforschen. Die Begriffe 'gut' und 'schlecht' ziehen nicht so richtig, wenn Arbeitslosigkeit, Drogen und Alkohol im Spiel sind. Die Folgen sind Unordnung, Respektlosigkeit und Missachtung der religiösen Gefühle der Umwelt. Die eingeforderte Zivilcourage ist natürlich zur Vermeidung von Verschmutzungen in Kirchen und anderen Einrichtungen sehr hilfreich. Für alle Bürger wäre es eine Wohltat."
Josef Luigart, Gmünd
© Schwäbische Post 31.01.2006 00:00
515 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.