Zum Nulltarif

Alle Achtung, dass im Jahr der Fußball-WM noch Platz ist für solche musischen Veranstaltungen und unser neuer OB in die Fußstapfen des "Alten" tritt. Diese Jugendlichen und Kinder haben schon das erste Tor geschossen, bevor die Hochdotierten die erste Ballberührung haben werden! Eine breite Palette von Konzertstücken für Klavier, Streich-, Blas- und Zupfinstrumenten bis hin zum Musical wurde von 11- bis 26-jährigen Schülern dank der Vorbereitung durch ihre Musikschullehrer mit einer Musikalität und Perfektion vorgetragen, dass die Juroren nicht umhin konnten viele wertvolle Preise zu vergeben. Die Doppelbelastung der hiesigen Musikschullehrer muss noch mit einem besonderen Lob hervorgehoben werden, denn am heutigen Samstag geht's gleich in die Vollen mit "Motz und Arti"!
Negativ hervorzuheben wäre nur die zurzeit stattfindende Diskussion um die Streichung von Musiklehrerstellen. Nun, da die Musiklehrer ja vielseitig begabte und intelligente Wesen sind, könnten manche bei Eignung sich ja beim DFB anstellen lassen, zum Beispiel als Gesangslehrer, mit Trainingseinheiten für die deutsche Nationalhymne.
Frithjof Föhl, Aalen
© Schwäbische Post 08.04.2006 00:00
618 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.