"In dubio pro Verbrecher?"

"Wenn festgenommene Entführer im Verhör durch die Polizei den Aufenthaltsort ihres entführten Opfers nicht preisgeben, ist die Androhung von Gewalt meines Erachtens nicht nur gerechtfertigt sondern sogar geboten, um das Leben des Entführten zu retten.
Was ist schlimmer? Die Androhung von Gewalt oder die Gewalt selbst - nämlich Mord?
Man bekommt den Eindruck, es gilt 'in dubio pro Verbrecher', das heißt im Zweifelsfall für den Verbrecher! Wenn man nach einem schrecklichen Mord an einem Kind noch nachdenkt, ob man dem Entführer und Mörder vielleicht mit der Drohung im Verhör 'wehgetan' hat."
Johanna Roth, Schwäbisch Gmünd
© Schwäbische Post 28.04.2003 00:00
982 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy