Mit Entsetzen

Zum neuen Beachvolleyballfeld in Böbingen:
Mit Entsetzen stellte ich fest, dass sich der Bagger in Böbingen im Bietwang zu schaffen machte. Es war ja allgemein bekannt, dass am Rande des Bolzplatzes ein Beachvolleyball-Feld entstehen sollte. Aber für mich heißt am Rande eben am Rande. Und nicht, wie in diesem Fall, mitten auf den Feld vor dem Osttor. So, dass das Fussballfeld um ein gutes Drittel gekürzt wird. Es kann ja wohl nicht sein, dass ein Bolzplatz geopfert wird, der über die Jahre hinweg doch immer ziemlich stark frequentiert wurde. Es existiert bereits ein Beachvolleyball-Feld in Böbingen. Nur eben nicht im Bietwang, sondern vor der Römerhalle. Aber es ist für alle zugänglich! Es fahren doch so ziemlich alle - und da nehme ich mich nicht aus - unnötig in der Gegend rum. Dann kann man doch auch zum mittäglichen Kaffeeklatsch ein paar Meter fahren. Oder, wer wirklich zum beachen will, kann auch laufen. Dann erspart er sich das Aufwärmen. Diesen Egoismus der Eltern finde ich traurig!
Carmen Barth-Ritz,
Böbingen
© Schwäbische Post 07.09.2006 00:00
678 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.