Mehr Sicherheit möglich

Thema: Überhöhte Geschwindigkeit in 30er-Zonen:
Als Mutter von zwei kleinen Kindern wünsche ich mir natürlich nichts Sehnlicheres, als die Gesundheit und das Wohlergehen meiner beiden Sprösslinge. Nun, man kann im Leben nicht auf alles Einfluss nehmen, ein Schnupfen, ein aufgekratztes Knie, sind schneller da wie man glaubt. Und das sind wohl die kleineren Übel. Viel schlimmer ist es, wenn durch die Unachtsamkeit nicht weniger Autofahrer ein Unfall mit Kindern passiert.
Was ich als Anliegerin der Dorfstraße in Aalen-Hofen tagtäglich mehrmals beobachten muss, erschreckt mich wirklich jedesmal aufs Neue und lässt in einem die Wut hochsteigen. Da rasen die Autos teilweise mit mehr als 60 km/h durch die Ortschaft, obwohl man wissen müsste, dass man sich in der "30er-Zone" befindet. Die vielen Kinder, die sich naturgemäß nicht immer nur vorschriftsmäßig spielend auf dem Gehweg befinden, sondern auch mal auf die Straße hinter einem Ball herrennen, hätten wirklich mehr Sicherheit verdient.
Verbesserungsmöglichkeiten zur Einhaltung der vorgeschriebenen Geschwindigkeit von 30 km/h gäbe es genug: zum Beispiel Teilbepflanzungen der Straße besonders im Bereich Brunnenwiesenweg/Dorfstraße, oder große Hinweisschilder auf "Spielende Kinder", damit tatsächlich eine verkehrsberuhigte Zone entsteht.
Es wäre schön, wenn mein Appell an die Verantwortlichen nicht ungehört bliebe, damit die mögliche Gefahr eines Verkehrsunfalls mit Kindern weitgehendst vermieden werden kann. Ich denke, dies ist nicht nur mein Wunsch.>Ulrike John,
Aalen-Hofen
© Schwäbische Post 14.05.2003 00:00
655 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy