Diesmal „nur“ ein Schwan

Zu einem Unfall bei dem ein Schwan von einem Fahrrad getötet wurde:
Diesmal war es also „nur“ ein Schwan, der bei einem Unfall mit einem Fahrrad sein Leben lassen musste; vielleicht ist es beim nächsten Mal ein Kind! Gerne würde ich die für diesen Fuß- und Radweg verantwortlichen Herrschaften einmal an einem Wochenende zu einem Spaziergang von Neresheim zum Härtsfeldsee einladen. Was sich auf dieser Strecke zum Teil abspielt, hat mit normalem Radfahren nichts mehr zu tun, sondern eher mit dem Zeitfahren bei der Tour de France. Wenn dann ein solcher Weg noch durch ein Naturschutzgebiet mit angrenzenden Biotopen führt, kann sich ein jeder vorstellen was speziell zu Zeiten der Amphibienwanderung passiert; der Weg ist gepflastert von plattgefahrenen Tierkadavern. Soviel zum Thema Natur- und Artenschutz. Dem Schwan hätte eventuell bereits ein Hinweisschild geholfen, das auf die bestehende Gefahr in diesem Bereich durch und für hier lebende Tiere hinweist. Aber wie bereits anfangs erwähnt - vielleicht ist es ja beim nächsten Mal nicht „nur“ ein Schwan. Siegfried Welt, Neresheim-Elchingen
© Schwäbische Post 11.10.2007 00:00
683 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.