Schubart-Museum bitte erhalten

Zum SchwäPo-Bericht übers Schubart-Museum:
Mit großem Entsetzen habe ich in der Zeitung den Artikel über das Verschwinden des „realen“ Aalener Schubart-Museums gelesen. Ich finde diese Entscheidung nicht richtig. Sie ist ein Armutszeugnis für die Schubart-Stadt Aalen.
Wir haben (Gott sei Dank) in unserer Stadt ein kleines, feines Theater und es sollte uns doch möglich sein, auch das kleine, feine Schubart-Museum „real“ zu erhalten. Es ist doch ein Genuss, in ein Museum zu gehen, um zu schauen und zu hören. Ich bin überzeugt, dass beim Besuch des künftigen „Hauses der Stadtgeschichte“ einige Besucher mehr auch das Schubart-Museum besuchen werden. Schubart hätte es verdient, das Museum zu erhalten, ist er doch wahrscheinlich die bedeutendste Persönlichkeit, die je in Aalen gelebt hat.
Vom Internet muss man ja nicht absehen, damit wirklich jeder weltweit mit Schubart arbeiten kann, wie es so schön formuliert wird. Ich finde aber trotzdem, dass zu viel Virtualität großen Realitätsverlust nach sich zieht. Bitte erhalten Sie das Schubart-Museum. Ich kann nicht glauben, dass die Entscheidung endgültig ist. Sigrid Knoblauch, Aalen
© Schwäbische Post 16.10.2007 00:00
765 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.