Tunnelluft filtern

„Mir ist es ganz unverständlich, warum sich unsere verantwortlichen Politiker gegen den Einbau einer Filteranlage in dem geplanten Gmünder Tunnel sperren. Wenn die Luft im Tunnel abgesaugt, also schon gesammelt ist, dann ist es doch ein Gebot der Vernunft und der Ökonomie diese Luft auch gleichzeitig ihrer Schmutzpartikel zu entledigen, bevor sie wieder durch die Entlüftungsanlage in die Umwelt geblasen wird. Ich weiß auch, dass so ein eingebautes Filtersystem in einem Tunnel kein Prestigeobjekt wie Stuttgart 21 (..) u.a. ist, das weithin sichtbar sein wird und in dessen Glanz sich unsere Politiker sonnen können. Die Filteranlage ist aber viel, viel billiger. Die gereinigte Luft wird sich aber positiv auf die Gesundheit der Menschen auswirken und helfen, die stark zunehmenden Atemwegserkrankungen, besonders unserer Kinder, zu bekämpfen. Wir Älteren werden es wohl nicht mehr erleben, aber unsere Enkel ganz bestimmt, dass in nicht allzu ferner Zukunft Luftfilterstationen im Land gebaut und aufgestellt werden müssen, um die Gesundheit der Bevölkerung auch noch im Alter zu gewährleisten. (...)
Gerhard Bernlöhr, Mögglingen
© Schwäbische Post 14.12.2007 00:00
731 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.