Jeder ist ersetzbar

Zum Ausscheiden von Dr. Eberhard Schwerdtner
Auch ein Herr Doktor im Rathaus ist ersetzbar. Wie viele prominente Persönlichkeiten sind schon wegen Krankheit oder Unfall kurzfristig aus dem Berufsleben ausgefallen und nirgendwo blieb das Rad stehen? Wie das Wahl-Ergebnis zeigt, sind nicht alle gleicher Meinung oder lassen sich beeinflussen. Auch im Rathaus gibt es unter anderem Meinungsverschiedenheiten zwischen Vorgesetzten und Mitarbeitern. Insbesondere dann, wenn Führungskräfte lautstark versuchen, ihre Meinung kund zu tun. Das schafft keine Freunde, sondern Tränen, und diese trocknen sehr langsam und hinterlassen teilweise tiefe Wunden.
Und noch ein Punkt: Die Rente des Herrn Bürgermeisters sowie die des Herrn Oberbürgermeisters muss ja beschämend sein, wenn beide Herren postwendend eine neue Beschäftigung annehmen müssen. Wenn das alle Rentner und Rentnerinnen so machen würden, was hätten wir Arbeitslose? Gerade die Leute aus Politik und Wirtschaft verkünden, dass die Älteren den Jungen Platz machen sollen. Auch hier heißt es, was interessiert mich das, wenn es um meinen Kopf geht.
Helmut Koch, Aalen
© Schwäbische Post 12.01.2008 00:00
625 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.