Schulkultur

Zu "Knigge in der Klasse" vom 30. August:
Dem in seinen sonstigen Kommentaren nicht gerade sehr lehrerfreundlich eingestellten Chefredakteur Jörg Bischoff wird diesmal die Zustimmung der Mehrheit der Lehrerschaft sicher sein.
Höflichkeit als ordentliches Schulfach einzuführen wäre wohl weit übertrieben. Sie gehört zur Kultur des Menschen und damit selbstverständlich auch zu einer Schulkultur. Sie wird später im Beruf von jedem Betrieb, jedem Büro und im Kundenverkehr sowieso eingefordert. Allerdings ist das Gebot der Höflichkeit in der Schule einzuhalten in vielen Fällen nicht immer leicht und setzt die Kooperations- und Konsensbereitschaft der Schüler, Lehrer, Eltern und aller an der Schule Beteiligten voraus.
Es geht zum Beispiel nicht an, dass Schüler mit der Baseballmütze, verschwitzten Sport-Shirts Kaugummi kauend im Unterricht sitzen oder in diesem "Outfit" sogar zu einer Prüfung erscheinen. Auch wenn sie vorgeben, gewisse Vorbilder im Fernsehen imitieren zu wollen. Diese Einsicht ist der Mehrheit der Schüler zu vermitteln - sicher in ländlichen Gebieten leichter als in städtischen Brennpunktschulen.
Genauso wie man die Forderung nach einem Fach "Höflichkeit" stellen kann, wäre es heutzutage notwendig die Fächer Sucht-, Gewaltprävention, Gesundheits-, Zahnprophylaxe, Verkehrsunterricht etc. als ordentliche Unterrichtsfächer einzurichten, denn diese pädagogische Arbeit hat die Schule bisher nebenher zu leisten. Gehören diese "Problemfächer" unserer heutigen Gesellschaft nicht zuallererst in die Kompetenz und in das Erziehungsrecht und die Pflicht der Eltern und Familie? Sind wir Erwachsenen immer die geeigneten Vorbilder? Fritz Fahrian, Abtsgmünd
© Schwäbische Post 03.09.2003 00:00
782 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy