„Arroganz der Macht“

Zur Katastrophe in Japan:Als aufmerksamer Leser der „Schwäbische Post” hat mich der Artikel von Martin Koelling besonders nachdenklich gemacht.
Eine, nie in diesem Ausmaße angenommene, Naturkatastrophe hat Japan heimgesucht und Unglück über eine Unzahl von Menschen gebracht.
Dieses, immer wiederkehrende Naturereignis hat aber auch eine Technische, eine Atomkatastrophe ausgelöst.
Analysiere ich den Bericht, so komme ich zu dem Ergebnis, dass das Ausmaß der Radioaktivität nicht eingedämmt werden konnte, da dies am Unvermögen der Politik gescheitert ist.
Ist das bei uns auch so? Wird deshalb das Atomproblem so in den Vordergrund gestellt? Politiker besinnt euch, denkt an die Menschen, nicht an die Macht, es ist bitter notwendig, ansonsten hätten die tausende Tsunami-Opfer den selben Stellenwert in den Medien wie das schreckliche Reaktorunglück.
Rudolf Grutzmer, Hüttlingen
© Schwäbische Post 23.03.2011 11:05
1098 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.