„Es wird alles bleiben wie es war“

Zum Artikel „Schnaps nur noch unter Auflagen“ vom 18.Juni:
Es ist schade, dass unter dem Deckmantel der öffentlichen Beschwichtigung (man tut ja was), ein solch großer Artikel mit so wenig aussagekräftigem Inhalt zur Diskussion steht.
Wäre das Ergebnis wie in Schwäbisch Gmünd ausgefallen, hätte mancher sicherlich damit leben können. Hier liest man nur im Ergebnis : „Es bleibt alles wie es war“.
Keiner kann den Alkoholkonsum an irgend welchen Verkaufszeiten oder Ausschankschlüssen fest machen. Der Erwerb von Alkohol durch Jugendliche wird bei Kontrollen, wie sie heute üblich sind, leicht umgangen. Und nach einem Schuldigen zu suchen wenn der Alkohol erst einmal im Blut ist, fällt allemal einfacher, als der Prävention und Aufklärung mehr Aufmerksamkeit und Gewicht zu schenken. Hier fehlt einfach noch die Lobby!
Claus-Peter Apfel, Essingen,
Vorsitzender Kreuzbund Aalen
© Schwäbische Post 23.06.2011 16:47
1459 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben

Kommentare

Ich kaufe mein deutsches Bier hier in Kalifornien im World Market. Die haben eine gute Auswahl. Jedesmal muss ich meinen Fuehrerschein vorzeigen. Ich finde das witzig, ich bin 78 Jahre alt.