Für Israel eintreten

Zu „Gefährliches Brodeln“ von Elisabeth Zoll:
Die Fläche des Staates Israel beträgt etwa 20 000 Quadratkilometer. Die Nachbarstaaten haben: Syrien 185 000 qkm, Jordanien 97 000 qkm, Libanon 10 000 qkm. Dieses Gebiet mit insgesamt 312 000 qkm gehörte nach Ende des Osmanisch-Türkischen Reichs (1517-1917) zum englischen und französischen Mandatsgebiet Palästina. Es handelt sich also um palästinensische Staaten, die in der Folgezeit des 20. Jahrhunderts gegründet wurden. Warum sollte also Israel als Staat seinen geringen Anteil an Fläche nicht behalten und verwalten können? Wobei Bürger verschiedener Volksgruppen mit beheimatet wären. Wer seine Bibel kennt, weiß, dass sich durch Israels Rückkehr und Staatsgründung (1948) Gottes Plan erfüllt. Christen ist die Aufgabe zugewiesen, für Israel einzutreten, aber auch für alle Völker des Nahen Ostens zu beten. Jesus Christus starb für alle Menschen. Heinz Döbele, Aalen
© Schwäbische Post 19.09.2011 20:31
1044 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.