Griechenland soll Gold verkaufen

Zum verschuldeten Griechenland und seinen vermeintlichen Goldvorräten:
Fast vier Millionen Unzen stapeln sich laut World Gold Council in Griechenland. Ich gehe davon aus, dass diese Information richtig ist. Warum die EU von Griechenland nicht fordert, diesen Goldschatz zu verkaufen, kann ich nicht nachvollziehen. Bei einem Verkauf, der Milliarden einbringt, müsste die vorgesehene Geldüberweisung nicht ausgeführt werden und die Diskussion einer Insolvenz wäre vom Tisch.
Werner Ehrlein, Aalen
Redaktion: Griechenland könnte beim aktuellen Goldpreis von 1350 Euro für die Unze (Barren) 5,4 Milliarden Euro erzielen.
© Schwäbische Post 20.09.2011 16:15
765 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.