Zum Artikel "Wieder ein Profi für den Nachwuchs"
"Der Kreisjugendring Ostalb freut sich sehr über die Entscheidung des Heubacher Stadtrates, die zweite Stelle der Stadtjugendpflege auch in dieser finanziell angespannten Zeit wieder mit einer hauptamtlichen Fachkraft zu besetzen. Durch diese Entscheidung kann die Jugendarbeit qualifiziert weitergeführt werden, ebenso erfährt der Stadtjugendring durch die damit verbundene hauptamtliche Geschäftsführung ein großes Maß an Unterstützung. Kinder und Jugendliche brauchen neben den notwendigen Investitionen in Schulgebäude, Spielplätze usw. auch weiterhin in erster Linie Menschen, die sie verstehen, die Zeit für sie haben und sich für sie einsetzen.Dass es diese Menschen auch künftig in hoffentlich ausreichender Zahl geben wird, hat diese Entscheidung ein gutes Stück mit geholfen.Um die bestehenden Strukturen zu erhalten hoffen wir, dass dieser Beschluss nun auch so schnell wie möglich umgesetzt wird."
Kreisjugendring
Petra Ullrich
© Schwäbische Post 21.02.2004 00:00
723 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy