Keine Sorgen?

Zu "Computer soll zerrissene Stasi-Dokumente wieder zusammensetzen."
Wie ist es doch schön in einem Land zu leben, indem es keine Sorgen gibt. Wir haben zwar fast fünf Millionen Arbeitslose und ein am Boden liegendes Sozialsystem. Aber was ist das alles gegen den unermesslichen Reichtum den wir haben, nämlich 600 Millionen Schnipsel zerrissener Stasi-Akten in 16 000 Säcken. Seit Jahren versuchen nun schon Menschen diese Fetzen zu Akten zusammenzusetzen. Nun soll dies alles in ein riesiges Computerprojekt verwandelt werden, damit man dann nach Jahren und -zig Millionen Euro Dinge über Menschen weiß, die zu diesem Zeitpunkt wahrscheinlich schon gar nicht mehr leben.
Wichtig ist nur, dass in unserem ehemaligen Preußenstaat alles seine Ordnung hat. Da fällt einem doch unwillkürlich wieder nur der eine Satz ein: Denk ich an Deutschland in der Nacht, werd ich um meinen Schlaf gebracht.Siegfried Welt, Neresheim-Elchingen
© Schwäbische Post 25.11.2003 00:00
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy